Gemeinsame Leidenschaft für nachhaltige Wäschepflege: „Klasse Wäsche“ feiert 10. Jubiläum

04.02.2022

Wir gratulieren Klasse Wäsche herzlich zum 10-Jahr-Jubiläum. Hygienisch reine Qualität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit, sowie Unabhängigkeit und Wirtschaftlichkeit: das sind die Vorteile einer hauseigenen Wäscherei, damals wie heute. Das wusste auch schon Simon Meinschad im Jahr 2011. Und gründete gemeinsam mit Gerhard Mahr zum Jahreswechsel 2011/2012 die Interessensgemeinschaft Klasse Wäsche in Österreich – angetrieben von dem Wunsch, ökologisch nachhaltige Hygiene in Hotellerie sowie Alten- und Pflegeheimen zu fördern. Klasse Wäsche sprach anlässlich des 10. Geburtstags der Interessensgemeinschaft mit einem Mitglied der ersten Stunde und blicken auf die Meilensteine aus einer Dekade.

“Schon bei unseren ersten Treffen haben wir Gründungsmitglieder die gemeinsame Leidenschaft für die hauseigene Wäscherei festgestellt. Diese Leidenschaft verband uns, auch wenn wir teils im alltäglichen Geschäft sogar Konkurrenten waren”, erinnert sich Simon Meinschad, ehemaliger Sprecher von Klasse Wäsche. Und er fährt fort: “Wir haben alle daran geglaubt, dass man mit hauseigenen Wäschereien nachhaltig Wertschöpfung betreiben, regionale Arbeitsplätze schaffen, und sogar Menschen mit Behinderung eine Beschäftigung bieten kann”. Diese Vorteile auch zu kommunizieren, war der Gründungsgedanke einer marken- und produktneutralen Plattform, die seit nunmehr zehn Jahren Hotellerie und Gastronomie sowie Alten- und Pflegeheime kostenlos berät.

.
Ein langer gemeinsamer Weg mit vielen schönen Erinnerungen

Besonders erinnert sich Meinschad, im Hauptberuf Geschäftsführer eines führenden Waschchemieherstellers, wie er gemeinsam mit dem damaligen Sprecher Martin Hübner 2017 im Haus Heimweg im bayerischen Ansbach den 1. Preis beim Klasse Wäsche-Geschichtenwettbewerb verlieh. “Mein liebstes Kleidungsstück” lautete das Thema der Ausschreibung. Die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen in Österreich und Deutschland waren von Klasse Wäsche aufgefordert worden, die Geschichte hinter ihren Lieblingstextilien zu erzählen. Der 87-jährige Oswald Weisner erinnerte sich in seinem Aufsatz liebevoll an das weiße Hochzeitskleid seiner verstorbenen Frau, mit der er 51 Jahre lang verheiratet war. “Er hatte Tränen der Rührung in den Augen. So etwas vergisst man im Leben nicht”, erinnert sich der ehemalige Klasse Wäsche-Sprecher. Hier können Sie die Geschichte noch einmal lesen: https://www.klassewaesche.com/mein-liebstes-kleidungsstueck-das-hochzeitskleid-meiner-frau/

Doch auch Helene Liendl von der Nostalgie Pflegepension in Köflach berührte uns mit ihrer Geschichte. Die Österreicherin gab Einblicke in ihre Vergangenheit als OP-Assistentin. Voller Nostalgie erzählte sie von ihrem weißen, knielangen Kleid, das sie im Operationssaal trug. Auch wenn die Mütze manchmal unangenehm war, machte ihr diese nichts aus, denn sie liebte ihren Beruf. Diese Geschichte können Sie hier lesen: https://www.klassewaesche.com/mein-liebstes-kleidungsstueck-die-op-kleidung/

.
Ein Gütesiegel für ausgezeichnete Hygiene

Einen weiteren wichtigen Meilenstein stellt das Klasse Wäsche-Gütesiegel dar. Dieses wurde im März 2019 mit dem OETI Institut für Ökologie, Technik und Innovation aus der Taufe gehoben und noch im selben Jahr zum ersten Mal verliehen. Das Alpenresort Schwarz im österreichischen Mieming darf sich über die Auszeichnung freuen. “Für uns ist Wäsche ein Wohlfühlfaktor sowie ein Qualitätsmerkmal. Das Gütesiegel ermöglicht dem Alpenresort Schwarz, diesen Qualitätsanspruch auch an die Gäste vermitteln zu können”, sagt Katharina Pirktl, als Chefin und in der Geschäftsleitung für Mitarbeiter- und Qualitätsmanagement in der Alpenresort Schwarz Company zuständig.

.


Über Klasse Wäsche:

Klasse Wäsche, das ist geballte Expertise rund um Hygiene und Sauberkeit in der hauseigenen Wäscherei. HoteliersGastronomenAlten- und Pflegeheime sowie die Hauswirtschaftsleitung finden bei Klasse Wäsche wertvolle Tipps und Hintergrundwissen.
Experten verschiedener Unternehmen aus den Branchen WäscheWaschchemieWäschereimaschinen, Hotelgewerbe und Hauswirtschaft informieren gemeinsam marken- und firmenneutral und zeigen Gesamtlösungen auf. 2011 in Österreich gegründet, ist Klasse Wäsche seit 2013 auch in Südtirol und seit 2014 auch in Deutschland aktiv.

Klasse Wäsche bietet außerdem das erste Gütesiegel für die hauseigene Wäscherei an. Das Siegel wird gemeinsam mit dem Institut für Ökologie, Technik und Innovation GmbH, kurz OETI GmbH, sowie des wfk – The Cleaning Institute angeboten. Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier: https://www.klassewaesche.com/vorteile/guetesiegel/